Flüssiges Gold – frei öl Review

In Sachen Beauty wird Öl auch als flüssiges Gold für Haut und Haare bezeichnet. Doch kann eigentlich jeder Hauttyp Öl verwenden, ohne dass die Poren verstopft werden und wie wendet man Hautöl am besten an? Diese Fragen habe ich zusammen mit den wertvollen Produkten von frei öl gestellt und für euch zusammengefasst.

Werbung / Dieser Beitrag enthält Produktplatzierungen / In Kooperation mit frei öl

Die Marke frei öl ist wohl den meisten Frauen Mitte 20 bekannt und zählt in Deutschland zu einer der beliebtesten Brands, wenn es um Sachen Hautöl geht. Die Geschichte von frei öl reicht bis 1966 zurück, wo Walter Bouhon, ein Arzneimittelhersteller die ersten frei öl Produkte auf den Markt gebracht hat. Bis heute ist der hohe Qualitätsstandard der pharmazeutischen Produkten erhalten geblieben. Das Motto: Die Essenz purer Pflege. Und das spiegelt sich in den einzelnen Pflegeprodukten wider.

Die Geschichte des Öls hingegen geht bis in die Antike zurück, wo die Griechen den Ölbaum als heilig betrachteten und die Athener Olivenöl-Essenz mit ins Bad gaben. Kleopatra in Ägypten hüllte sich in Mixturen aus Myrrhe oder Iris. Die Ölherstellung blühte dann in der Renaissance so richtig auf und es entstanden Rosen- und Lavendel-Anbaugebiete in Bulgarien uns Grasse. Heutzutage ist Öl in der Beauty-Industrie nicht mehr wegzudenken. Macadamiaöl, Kokos- und Avocadoöl und viele mehr pflegen unser größtes Organ und gibt uns das Gefühl sich rundum schön und gepflegt zu fühlen.

Frei von Paraffinen

Und was macht die Marke frei öl so besonders? Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern, verzichtet frei öl bei ihren Ölen komplett auf Paraffine. Paraffine werden aus Erdöl gewonnen oder synthetisch hergestellt. Sie wirken wasserabweisend und können nicht von der Haut aufgenommen werden. Sinn machen Paraffine also nur bei zum Beispiel Handcremes, um einen Schutzeffekt zu bezwecken. Öle hingegen sollen von der Haut aufgenommen werden, um ihre volle Wirkung zu entfalten.

Ein hoher Qualitätsanspruch

Alle frei öl Produkte unterliefen strengen Qualitätsstandards und -kontrollen die nach pharmazeutischen Prinzipien umgesetzt werden. Sie enthalten nur Inhaltsstoffe, die auch drin sein sollen und nicht verunreinigt sind, um eine besonders hohe Verträglichkeit zu garantieren. Die Qualität wird bei jedem Wareneingang auf Pestizide, krebserregende Stoffe und Schwermetalle getestet.

Das Multitalent Öl

Pflegen, entspannen, beruhigen – Kein anderes Pflegeprodukt ist so facettenreich wie Öl. Fügt man noch spezielle Inhaltsstoffe zu kann es auch Falten und Narben reduzieren oder zur täglichen Reinigung verwendet werden.

Reich an Fettsäuren und Vitaminen sind hier vor allem die pflanzlichen Öle, die dem Eigenfett der Haut besonders ähnlich und damit gut verträglich sind. Mit Öl wird die vor allem die Feuchtigkeit der Haut bewahrt und die natürliche Schutzbarriere gestärkt. Doch auch regenerierende und antioxidative Eigenschaften werden der goldenen Flüssigkeit zugeschrieben. So schwören auch die Anti-Aging Spezialisten auf die Wirkung. Wer seine Haut schön geschmeidig halten möchte, um vorzeitige Falten durch Stress und andere Umwelteinflüsse zu verhindern, sollte sich statt teuren Seren und Cremes unbedingt die natürliche Wirkung ganz natürlicher Öle genauer ansehen.

Wer unter Cellulite oder Dehnungsstreifen leidet greift am besten zu Körperölen. Diese sind fettiger und noch reichhaltiger und lassen sich länger einmassieren, damit die Haut gut durchblutet wird. Auch werdenden Müttern wird geraten schon während der Schwangerschaft Hautöle mit zum Beispiel Jojobaöl zu verwenden. Dieses ist besonders gut verträglich und gibt der Haut Elastizität und spendet Feuchtigkeit.

Kann jeder Hauttyp Öle verwenden?

Oft ist der Irrglaube verreitet, dass Öle die Haut zu fettig werden lassen und sogar die Poren verstopfen. Wichtig bei der Verwendung von Ölen ist lediglich das richtige Produkt zu wählen und auf die Inhaltsstoffe zu achten, um solche negativen Wirkungen zu vermeiden. Sogar Akne un Neurodermitis können mit speziellen Ölen verbessert werden. Lediglich Menschen, die an der sogenannten Mallorca-Akne leiden sollten nur emulgator- und lipidfreie Produkte verwenden. Emulgatoren sind Hilfsstoffe, die zwei nicht mischbare Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Wasser und Öl miteinander verbinden. Bei Lipiden handelt es sich um wasserunlösliche Stoffe, wie also Öle.

Normale Haut

Bei einer normalen oder ausgewogenen Haut, handelt es sich um den wohl besten, aber auch um einen eher seltenen Hauttypen. Die Poren sind besonders fein, die Haut angenehm glatt ohne zu fetten, aber auch ohne trocken zu sein. Hier werden eine gute Reinigung und leichte Feuchtigkeitscremes empfohlen, Nachts kann man diese mithin wenig Öl einarbeiten, was für einen gesunden Teint sorgt.

Mischhaut

Der Standard-Hauttyp ist die Mischhaut mit einer fettigen T-Zone (Stirn, Nase, Kinn), wo sich ab und an kleine Unreinheiten bilden und der eher trockenen Wangenpartie. Da beide Bereiche eigentlich verschiedene Pflegeprodukte benötigen werden bei diesem Hauttyp sanfte Pflanzenöle wie Jojoba-, Mandel- oder Handöl empfohlen, die den Hauteigenen Lipidhaushalt regulieren.

Fettige bis unreine Haut

Betroffene leiden oft unter einer zu hohen Talgproduktion. Verstopfte Poren führen zu Pickeln und Mitessern, sowie einer glänzenden Haut. Besonders milde Pflanzenöle wie Argan-, Distel- Traubenkernöl sind antibakteriell und entzündungshemmend, was die Haut wieder in ein gesundes Gleichgewicht bringen kann. Die Öle sollten am besten Nachts verwendet werden.

Trockene bis empfindliche Haut

Obwohl dieser Hauttyp auf den ersten Blick sehr feine Poren aufweist produziert die Haut zu wenig Fett und spendet kaum Feuchtigkeit. Das macht die Haut besonders anfällig, was Reize durch zum Beispiel UV-Strahlungen, Reibung oder irritierende Inhaltsstoffe angeht. Die Reaktionen der Haut sind Rötungen, Juckreize, Trockenheitsfältchen und sogar Schuppen.

Der Feuchtigkeitshaushalt kann durch Jojobaöl, Weizenkeimöl und Olivenöl regeneriert und verbessert werden. Auch hier können die Öle zusammen mit der Tages- oder Nachtpflege eingearbeitet werden.

Ich habe für euch 5 verschiedene Produkte von frei öl zum testen bekommen, die mittlerweile einen festen Bestandteil meiner täglichen Pflegeroutine sind.

Wasch & Dusch Creme pH 5,5

Der Duft der Dusch Creme hat mich sofort an das Penaten Babyshampoo erinnert, dass ich als Kind benutzt habe. Ich liebe den zarten unaufdringlichen Duft! Die Wasch und Dusch Creme für trockene Haut reinigt den Körper sanft mit milden Tensiden und schützt vor Austrocknung und wirkt rückfettend.

Hand Creme

Immer mit dabei ist die Hand Creme von frei öl für trockene Haut. Ich selbst habe immer unglaublich trockene Hände und creme mich deshalb ständig ein. Die Creme regeneriert und schützt strapazierte Hände und verleiht nach jedem Händewaschen ein zartes Gefühl. Was mir besonders gefällt: Die Creme hat zwar eine Ölige Konsistenz, fettet aber nicht unangenehm, was mir vor allem im Sommer wichtig ist.

All-In-One Konzentrat

Besonders spannend ist das Hyaluron Lift All-In-One Konzentrat mit einer 4-fach Anti-Falten Wirkung. Vereint werden hier die Eigenschaften eines Serums mit der pflegenden Wirkung einer Creme. Angereichert ist das Konzentrat mit einer doppelten Hyaluronsäure-Konzentration. Außerdem enthält die Mischung einen patentierten Kollegenschutz, Vitamin A, E und B3 für eine jünger wirkende Haut. das Konzentrat kann als Grundlage für Make-up oder als Ergänzung zur Tages- und Nachtpflege verwendet werden.

Nachtpflege Passionsblume

Die Nachtpflege Creme regeneriert und stärkt trockene Haut über Nacht und verleiht ihr neue Energie für den nächsten Tag. Wertvolle Lipide aus pflanzlichen Ölen stärken die Haut. Hyaluron spendet Feuchtigkeit und Passionsblumenöl schützt die Hautbarriere. Als ich die Creme das erste Mal Abends verwendet habe, hatte ich ein wenig Angst, dass meine Haut morgens zu fettig wird. Über Nacht ist die Creme aber perfekt eingezogen und genau hier hat sich für mich bestätigt, dass Ölhaltige Produkte nicht gleich überfettend sind.

Gesichtsöl

Mit dieser Erkenntnis habe ich auch problemlos das Gesichtsöl vertragen. Das Öl auf Basis pflanzlicher Öle regeneriert und spendet Feuchtigkeit bei trockener Haut. Die Textur ist leicht und zieht besonders schnell ein, ohne zu fetten. Verwendet wird das Gesichtsöl morgens und abends mit etwa 5 Tropfen für Gesicht, Hals und Dekolleté. Man kann aber auch einige Tropfen in die gewohnte Gesichtspflege geben und das Öl gemischt auftragen.

Und wie sieht es bei euch aus? Verwendet ihr auch Pflegeprodukte auf Ölbasis, oder seid ihr noch skeptisch was solche Öle angeht?

Yanikas Blog

Hi I’m Janika – working as a junior art director / blogging about fashion, care & lifestyle, based in munich. Get inspired by my posts and have fun reading.

*sponsored post

Teilen:

1 Kommentar

  1. 08/07/2018 / 18:09

    Hey, ich habe ja auch wirklich bisher nur Gutes über diese Marke gelesen!
    Liebe Sonntagsgrüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.