Garnier Wahre Schätze Argan-Mandel Creme

Garnier Wahre Schätze Argan-Mandel Creme

Werbung / Dieser Beitrag enthält Produktplatzierungen / In Kooperation mit Garnier*

Neben einem Hotel mitten im Paradies bei Marrakech, einem traditionellem Hamam Körpertreatment und gutem marokkanischen Essen, wurden uns vor allem die neuen Wahre Schätze Argan-Mandel Creme näher gebracht. Zusammen mit Garnier ging es hinter die Stadtmauern zu den Frauen, die per Hand das wertvolle Arganöl pressen. Wie das Öl hergestellt wird, alles zu den Pflegeprodukten und wieso sie so gut für unseren Planeten und auch für Frauen sind, verrate ich euch in meinem heutigen Review.

Nachhaltiges Arganöl aus Marokko

Garnier setzt bei den neuen Wahre Schätze Argan-Mandel Creme vor allem auf Nachhaltigkeit. Die Geschichte des Aganöls, der Hauptzutat wurde uns dabei hautnah vorgestellt. Das Arganöl stammt nämlich von Kooperativen von sechs Frauen aus Marokko. Die im Juli und August geernteten Arganfrüchte mit einer harten Schale werden von ihnen per Hand geknackt und zu Öl zubereitet, denn das Öffnen kann bis heute keine Maschine erledigen! In 12 Stunden Handarbeit verarbeiten die marokkanischen Frauen ganze 8 kg Argannüsse.

Doch der eigentliche Prozess geht schon Monate vorher los. Wenn die Früchte vom Baum fallen, werden sie per Hand gesammelt und vier Monate getrocknet. Anschließend wird das trockene Fruchtmark entfernt, übrig bleibt die Argannuss zur Weiterverarbeitung. Die Nusskerne werden ebenfalls von Hand sortiert und nur die besten, erkennbar anhand ihrer Farbe, werden zu dem hochwertigen Öl weiterverarbeitet. Erst jetzt kommt eine Maschine ins Spiel, welche die Kerne zu einer Flüssigkeit presst. Diese kann nach einiger Zeit Ruhe gefiltert werden.

Gut für unseren Planeten und gut für Frauen

Wahre Schätze verwendet für alle Pflegeprodukte ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe, die verantwortungsbewusst und nachhaltig gewonnen werden. Die Frauen aus den Aganöl-Kooperativen erhalten angemessene Löhne und bessere Arbeitsbedingungen, der ihren Status erhöht. Es hilft ihnen unabhängiger zu Leben und Entscheidungen zu treffen. Eine bessere Zukunft gewährt zudem auch das lernen von Lesen und Schreiben und die Managementfähigkeit.

Neben den Frauen wird aber auch auf ökologischer Sicht Acht auf die Arganbäume genommen. Diese wachsen ausschließlich in Südmarokko. Diese einzige Region der Welt, als UNESCO-Biosphärenreservat ausgewiesen. Und da alle guten Dinge drei sind, wird bei den Wahre Schätze Produkten 30 % wiederverwendbarer Kunststoff verwendet und die Verpackungen sind zu 100 % recycelbar.

Wahre Schätze Argan-Mandel Creme

Insgesamt gibt es vier Produkte der Wahre Schätze Argan-Mandel Creme Reihe. Darunter ein Creme-Shampoo und -Spülung, eine Tiefen pflegende Maske und eine schützende Pflegecreme. Die nährenden Eigenschaften des hochwertigen Aganöls treffen hier auf die besondere Reichhaltigkeit und Cremigkeit der Mandel-Creme. Sie zaubern widerspenstiges und trockenes Haar bis hin zu den Spitzen in sanftes und geschmeidiges Haar. Die Haare sind leichter zu stylen und strahlen regelrecht vor Feuchtigkeit. Marokkanische Frauen schwören auf das Arganöl und verwenden es seit Generationen, um ihr Haar zu bändigen.

Fazit

Ich kann euch eins sagen, wenn man einmal die Gelegenheit hat, hinter die Kulissen von großen Konzernen wie Garnier zu blicken und zu sehen, wie unglaublich sie sich für Menschen und die Nachhaltigkeit einsetzen, kann man nur begeistert sein! Doch auch die Produkte selbst haben mein frizziges Haar wunderbar gepflegt, ohne zu fetten, was bei Produkten mit Öl ja oft der Fall ist. Besonders begeistert bin ich von der Pflegecreme, die nach dem Waschen in das handtuchtrockene Haar eingearbeitet wird. Meine Haare waren zum ersten Mal seit Langem 3 Tage wunderbar gepflegt, ohne trocken zu wirken. Und dennoch hatte ich meine heiß geliebte beachy Struktur. Am meisten hat mich aber der Flug erstaunt, denn auf dem Weg nach Marokko mit frisch gewaschenen Haaren hatte ich innerhalb 8 Stunden einen furchtbar fettigen Kopf. Auf dem Rückweg war davon nichts mehr zu sehen oder spüren und meine Haare sind topgestylt vom Vortag geblieben.

Yanikas Blog

Hi I’m Janika – working as a junior art director / blogging about fashion, care & lifestyle, based in munich. Get inspired by my posts and have fun reading.

*sponsored post

Teilen:

2 Kommentare

  1. 03/03/2018 / 17:59

    Die Bilder sind einfach so schön geworden!
    Liebe Wochenendgrüße!

  2. SystemKOMACO
    16/03/2018 / 18:50

    Ich danke dir, liebe Andrea :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.