When Cashmere meets Silk

When Cashmere meets Silk

Es gibt 3 Dinge, die glücklicher machen als Männer: Kaschmir, Seide und saftiger Kuchen. Und kurz habe ich mein momentanes Liebeschaos für einen Moment vergessen, als mein Päckchen SHOWROOM.de angekommen ist.

Werbung / Dieser Beitrag enthält Produktplatzierungen und Affiliate Links, über deren Kauf ich eine Provision bekomme. / In Kooperation mit SHOWROOM.de*

Doch während ich nach all dem Chaos dennoch niemals genug vom männlichen Geschlecht haben könnte, gehen mir meine letzten Nerven tatsächlich wegen Zara, Mango, H&M und Co. zugrunde. Alles haben dasselbe Sortiment, dieselben Farbnuancen, #Trends, die man schon bei den Top 100 Fashionbloggern auf Instagram bewundern durfte. Aus individuellen Styles wird Copy & Paste und irgendwie klappt nichtmal das wirklich gut, denn Fakt ist: Nicht jeder sieht in jedem Trend gleich gut aus.

Carls Bernsten – Pullover Chun* / TALENTED – Seidenschal* / BLANK – Sonnenbrille / H&M – Hose

Damals war alles besser

Schlimmer jedoch, als die Tatsache, dass man von aufkommenden Trends und in Rekordzeit wechselnden Kollektionen regelrecht bombardiert wird, ist für mich, dass die Qualität bei den günstigeren Standardläden immer katastrophaler wird. Einzelne Teile können nach einmal Waschen nur noch als Pyjama genutzt werden, Farben waschen sich aus, die Klamotten stinken nach Chemikalien und die synthetischen Stoffe lassen einen im dicken Strickpullover stinkend schwitzen. Und natürlich nicht zu vergessen! Die Fäden, die vor dem Kauf schon aus allen Kleidungsporen blitzen. Da haben es die Fashionblogger mit knapp einer Millionen Follower schon besser, die Tragen wenigstens den originalen Markentrend und nicht die billige Kopie aus dem Laden nebenan.

Ist es soweit, dass ich zu jemandem werde, der den Kopf schüttelt und sagt: “Damals war alles besser”? Denn hat das shoppen nicht noch viel mehr Spaß gemacht, als uns noch nicht alles über Social Media vorgekaut, aufgedrängt und von 0815 Läden zahlreich kopiert wurde? Als auch Zara, Mango, H&M und Co. noch einen Funken Qualität versprechen konnten?

Was ich gegen diese Eintönigkeit in Sachen Mode mache?

– ich schaue mir auf Instagram nicht mehr nur große Fashionblogger und Trendsetter an
– mittlerweile shoppe ich vermehrt online, auf völlig neu entdeckten Shops
– oft stöbere ich länger durch das Sortiment und sortiere den Warenkorb am Ende noch mal aus
– für mich gilt vermehrt Qualität statt Quantität

Meinen heutigen Look habe ich beispielsweise mit zwei Teilen von SHOWROOM.de kombiniert. Der Shop ist voller individueller und unabhängiger Designer, die vor allem eine hohe Qualität bieten. Statt für 15 Teile, habe ich mich diesmal für zwei entschieden, und wenn davon Kaschmir auf Seide trifft, kann man nur ins Schwarze treffen! PS: Mit der Kombi an zarten Stoffen fällt meine 0815 H&M Hose gar nicht mehr so negativ auf!

Yanikas Blog

Hi I’m Janika – working as a junior art director / blogging about fashion, care & lifestyle, based in munich. Get inspired by my posts and have fun reading.

*sponsored post

Mehr von mir: Web | Twitter | Facebook

Teilen:

4 Kommentare

  1. 23/02/2018 / 12:48

    So ein toller Look. Vielen Dank für deine Inspiration.

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

  2. 23/02/2018 / 19:58

    Hey, das Outfit gefällt mir sehr gut!
    Hab ein schönes Wochenende!

  3. 25/02/2018 / 22:02

    Vielen Dank für dein liebes Feedback! Ich klick mich auch mal bei dir durch! 🙂 GLG

  4. 25/02/2018 / 22:03

    Vielen lieben Dank, das freut mich sehr! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.